Musik

Kulturelles Kleinod in Berlin Schmargendorf

foto: w.wiegreffe
foto: w.wiegreffe

 

Früher eine Filiale der  Deutschen Bank, dann eine Filiale von Schlecker, jetzt ein Konzertsaal. Ein bemerkenswerter Aufstieg: Kapital, Krempel, Kunst. Der Geiger Dylan Blackmore kauft den Flachbau und bietet Kunst auf bemerkenswertem hohen Niveau. Blackmore’s Musikfabrik.

foto.w.wiegreffe
foto.w.wiegreffe

Beispiel der 1 November: Mozarts Kegelstatt Trio, Bruchs Acht Stücke und von Schumann die Märchenerzählungen. Ein ambitioniertes Programm, hervorragend gespielt von Wenzel Fuchs, Klarinette, Wilfried Strehle, Bratsche und Wolfgang Kühnl, Klavier

foto: w. wiegreffe
foto: w. wiegreffe

Mehr als hochkarätig: Fuchs, Klarinette,Soloklarinettist bei den Berliner Philharmonikern – Strehle, Bratsche, der künstlerische Leiter, bis 2013 Solo Bratscher bei den Berliner Philharmonikern, Mitbegründer des Brandis Quartetts, lehrt u.a.an der Orchester Akademie der Berliner Philharmoniker – Kühnl,Klavier, Mitbegründer des Trio Apollon, 2006 den ECHO-Klassikpreis, seit  vielen Jahren wird er als Orchesterpianist bei den Philharmonikern, dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin engagiert. Die knapp 200 Zuhörer waren begeistert. 20 € Eintritt für die meisten der einstündigen Konzerte, freie Platzwahl und anschließende Gelegenheit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. Schmargendorf hat ein Juwel, das weiter bestens gepflegt wird und dessen strahlende Kraft hoffentlich dauerhaft einen gefüllten Saal garantiert.

Warmbrunner-Str. 52
14193 Berlin | Germany
Tel.: 030 89 73 48 65
E-Mail: kontakt@blackmore-musikfabrik.de
www.blackmore-musikfabrik.de