AktuellesKunst

Fotoausstellung bau1haus

Marokko, Dänemark, Kopenhagen, Tankstelle Skovshoved, Arne Jacobsen, 1936
© Jean Molitor, Marokko, Casablanca,

Zu dieser Ausstellung könnte man sogar vom Potsdamer Platz aus laufen. Ein schöner Spaziergang zum Willy Brandt Haus, in dem noch bis Mitte März eine bemerkenswerte Foto- Ausstellung zu sehen ist. Das Thema 100 Jahre Bauhaus wurde von dem Fotografen Jean Molitor aufgegriffen, der 10 Jahre lang in der Welt „Bauhäuser“ aufsuchte und ablichtete. Das Ergebnis sind großformatige schwarz/weiß Fotografien aus Deutschland, Europa, Afrika und Asien, aus dem Nahen Osten und Lateinamerika.  Fotos, die den Betrachter in die Umgebung der Gebäude führen und den Blick auf das Wesentliche konzentrieren: auf die Häuser der Moderne in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg erbaut. Ihre Architekten vereint die Idee, nicht mehr klassisch zu bauen, sondern den Gebäuden Licht und Raum zu geben, neue Materialien einzusetzen und auf die Funktionalität  der Bauten zu achten.
Der Fotograf Jean Molitor war seit 2009 in Europa, Afrika, Asien, Amerika und dem Nahen Osten unterwegs. Auf der ganzen Welt lichtete er die Erben des Bauhaus – sei es in Berlin oder Casablanca, Stuttgart oder Havanna, St. Petersburg oder Guatemala Stadt, Wien oder Bukavu im Kongo ab. Ob Wohn- und Geschäftshäuser,  Kinos, Krankenhäuser, Kirchen oder Tankstellen.

willy brandt haus Berlin BauhausGanze Generationen sind mit der sachlich-nüchternen und funktionalen Bauhaus-Architektur konfrontiert und sozialisiert worden. Wegbereiter, Wegbegleiter und Erben der Moderne vereint eine Architektursprache, die mit dem Begriff Bauhaus allgemein verständlich wird. Für das Kunstprojekt bau1haus ist die Ästhetik der Bauten zentrales Element einer epochemachenden Bewegung in Architektur, Kunst und Design, die aus dem Jugendstil in die Moderne führt.

Der Berliner Fotograf Jean Molitor studierte künstlerische Fotografie an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Arno Fischer. Seit 1994 ist er freischaffender Fotograf

willy brandt haus Berlin Bauhaus

 

bau1haus – Die Moderne in der Welt. Eine fotografische Reise von Jean Molitor

bis 14. März 2019
Finissage am Donnerstag, 14. März 2019, um 18.00 Uhr

Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr | Eintritt frei | Ausweis erforderlich
WILLY-BRANDT-HAUS | Stresemannstr. 28 |10963 Berlin
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. Geschäftsführerin, Künstlerische Leiterin Gisela Kayser www.bau1haus.de

 

Buchtipp: bebra Verlag „Bauhaus. Eine fotografische Weltreise“ (240 S., 136 Abb.)

Beitragsbild: © Jean Molitor, Marokko, Dänemark, Kopenhagen, Tankstelle Skovshoved, Arne Jacobsen, 1936, weitere Fotos: gabs