AktuellesLänder & Regionen

Festspiele der Alpinen Küche

Alpines Streetfood hört sich doch interessant an. In diesem Fall wird es nicht auf dem Berg, sondern in modernen Foodtrucks zu den Festspielen der Alpinen Küche angeboten.

Zell am See, Foto: Pixabay License

Zell am See-Kaprun ist ein Tourismus-Eldorado. Mit  Bergen, Gletscher und See, die zu Erholung und Aktivitäten einladen. Und nun heißt die Region Naturliebhaber*innen und Gourmetgenießer*innen in der Zeit vom 13. bis 22. September 2019  zu den Festspielen der Alpinen Küche willkommen. Es gilt sich zu wappnen zu einer kulinarische Entdeckungsreise für eine ganze Woche. Dabei werden unterschiedliche Veranstaltungsformate angeboten, um auf den Geschmack de Region zu kommen.

Gourmet-Koch Markus Lorbeck, © Die Fliegerei

Als Starter gibt es Live-Kochpräsentationen mit internationalen und regionalen Spitzenköchen des Alpenraums, unter anderem mit Andreas Döllerer aus Golling (Restaurant Döllerer ), Vitus Winkler (Vitus Cooking) aus St. Veit, Sven Wassmer (Culinary Director Grand Resort Bad Ragaz), Hannes Pignater (Adler Lodge Ritten, Bozen, Südtirol) Hubert Wallner (See Restaurant Saag, K), Lukas Nagl, Restaurant Bootshaus, OÖ) und „local hero“ Markus Lorbeck sowie Michael Ploner (Hotel Central in Nauders) und Thomas Penz (Hotel Stage 12, Innsbruck), beide Mitglieder im Weltmeister-Team 2018 des Verbands österreichischer Köche. In Workshops, Verkostungen und Vorträge vermitteln  sie Detailkenntnisse der modernen alpinen Küche. Zusätzlich wird ein Marktplatz mit Produzenten und Manufakturen der Region erstklassige alpine Produkte und Schmankerln  anbieten. Eine kulinarische Vielfalt, die sich auch in dem anspruchsvollen kulinarischen Rahmenprogramm der ganzen Woche widerspiegelt und alle  Genießer*innen während der Festspiele verzücken wird.
Z. B.Kulinarische Bergkräuter- und Panoramawanderung auf der Schmittenhöhe mit einem traumhaften 360er Ausblick. Dazu begleitet ein Kräuterworkshop und ein korrespondierendes Menü den Ausflug.
Das Menü verwöhnt mit fruchtigem Apero; Erdäpfel-Kräutersuppe; Tagliatelle mit Kräuterpesto;
Wildkäsekrainer mit Eachtling-Kräutersalat und selbstgemachtem Senf
oder eine ,,Wilde Grillerei“ auf der Schmiedhof Alm mit Fritz Mayr Szummer und Metzgermeister Alois Schultes die Gäste mit Wildspezialitäten und Wildkräutersalaten aus der Regionverwöhnen, oder Kulinarische Lunch & Cruise Fahrt auf dem Zeller See mit Aussichten auf eine grandiose Umgebung und einen verführerischen Lunch.

Gericht, © Flos Restaurant

Ein besonderes Gourmeterlebnis bieten Salzbutter / Sauerteigbrot / Rettichvariationen; „Ententaco“ mit Distel & Kohlrabi; Leoganger Bachsaibling mit Lardo & Rotkraut; Brennnesselsuppe mit geräuchertem Schotenkäse; Gegrillter Lammbauch mit Fichtenwipferl & Steinpilzen; „Rib Eye“ vom Pinzgauerrind mit Sellerie, Perlzwiebel & Schnittlauch;
Pinzgauer Topfen mit Birne, Schokolade & Estragon und Marinierte Zwetschken mit Vanille & Buchweizen
mit dem Menü “Flo’s alpine Küche Vol1″ 

Zu der Festivalwoche stehen zusätzlich auch Brunchs und  sowie spezielle Degustationsmenüs zur Auswahl, die allesamt Outdoor oder Indoor, ein alpines, kulinarischs Feuerwerk versprechen.

 

Artikelfoto: Gericht, ©Hotel-Restaurant Der Sonnberg Schmittenhoehe