AktuellesReisen & TourenRestaurants

Gourmet Mobil mit Panoramablick ins Alpenvorland

Die weihnachtliche Bescherung gibt es manchenorts bereits vor dem Heiligen Abend. So auch in Gstaad (Schweiz), wenn am 21.Dezember die neue Eggli-Gondelbahn eingeweiht wird. Nach der zünftigen Eröffnungsfeier im Tal gelangen die Gäste in weniger als 5 Minuten in der modernen Zehner-Panoramagondelbahn auf den Gstaader Hausberg. Das Berner Oberland eröffnet sich so noch schneller und komfortabler für Naturliebhaber und Sportler. In der Berglandschaft wird die Eggli-Gondelbahn zu einem Hingucker. Sie ist die erste Bahn im «Design by Porsche Design Studio»und überwindet 515 Höhenmeter, bis sie den Eggli auf 1.557 Meter erreicht. Und dort Oben dann die nächste Überraschung.

Gstaad Gourmet Mobil, Foto: ©Prinoth

Das neue Gstaad Gourmet Mobil. Eine wunderbare Idee für den Winter, die das Pistenfahrzeugunternehmen Prinoth zusammen mit Bergbahnen Destination Gstaad AG umgesetzt hat. Hier treffen Kulinarik mit einem einzigartigen Panoramablick auf das Alpenvorland aufeinander. Genießer, das sind Wintersportler bekanntlich, werden hier die Qual der Wahl haben. Genuss vor oder nach den sportlichen Aktivitäten, zwischendurch oder in Wiederholungen. Das kulinarische Gstaad charakterisiert sich “deftig-lecker, deliziös-kreativ, regional und international”. Ab dem 21. Dezember werden dann täglich auf dem Eggli kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

 

Foto: © Destination Gstaad, Melanie Uhkoetter

An ausgewählten Tagen steht in dem Pop-Up Restaurant aber auch ausgewählte Spitzengastronomie auf dem Programm. Denn die Region Gstaad ist nicht nur durch die Vielzahl an Wintersportmöglichkeiten bekannt, wie Ski und Snowboard, Langlauf, Winterwandern auf Kultur- und Themenwegen, Eissport, Winterbike oder “Schlitteln”. Durch ihre Spitzenköche hat Gstaad den Ruf einer Genusslandschaft. Fachkompetenz und Kreativität wurden mit Giude-Micheline-Sternen und hohen Gault-Millau-Punkten honoriert. Und einige dieser Spitzenköche kochen an ausgewählten Tagen im Gourmet Mobil. Haute Cuisine ist dann  auf 1.557 Metern zu erwarten und die Daten sollte man sich schon jetzt merken:

18. Januar  Peter Dosot, Ermitage, Wellness- & Spa-Hotel

01. Februar  Franz W. Faeh, Gstaad Palace

08. Februar  Marcus G. Lindner, Le Grand Bellevue

15. Februar  Martin Göschel, The Alpina Gstaad

und  29. Februar  Fabrizio Crespi, Park Gstaad

Möglicherweise werden Alpkäse, Hobelkäse und Bergkäse ein kulinarisches Thema. Mit dem kontrollierten Qualitätszeichen “Appellation d’origine contrôlée (AOC)”gehören sie zu den Spitzenprodukten der Region. Wer Zeit und Lust hat mehr über diese regionalen Spezialitäten zu erfahren, auch die Geschichte des Käses, kann mehr als  3.000 Käselaibe in der sogenannten Käsegrotte der Molkerei Gstaad besichtigen. Aber dazu muss man vom Berg wieder runter. Man fährt dann  „Ahifahre“ –  „vom Berg herunterfahren“  heißt es hier mundartlich entspannt.

 

Artikelfoto: Region Gstaad, Foto: © Destination Gstaad, Jonas Bach