AktuellesKino

Sonder-Podcast-Staffel der Deutschen Filmakademie

Veröffentlicht

Die Corona-Krise stellt auch die gesamte Film- und Medienbranche vor existenzielle Herausforderungen. Kinos sind geschlossen, Dreharbeiten gestoppt, viele Solo-Selbstständige, Freiberufler*innen und Kleinunternehmer*innen bangen um ihre Existenz.

Die Deutsche Filmakademie veröffentlicht anlässlich der Corona-Krise eine
Sonderstaffel ihres Podcasts: „Close Up. Corona Spezial“
Nah dran sein an den Filmemacher*innen, das war seit Beginn das Ziel der Podcast-Reihe „Close Up“, die 2018 an den Start gegangen ist.

Aktuelle Sonderstaffel im April

Nun hat die Deutsche Filmakademie eine aktuelle Sonderstaffel ins Leben gerufen. Die Schauspielerin Susanne Bormann und der Regisseur Christian Schwochow, die mit ihren ausführlichen Gesprächen in vier Staffeln bereits viele filmbegeisterte Hörer·innen gefunden haben, sprechen ab sofort mehrmals wöchentlich mit Filmschaffenden unterschiedlichster
Gewerke über ihren Umgang mit der aktuellen Krise, über Erfahrungen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven.

Close Up – Ein Podcast übers Filmemachen

„Warten – sind wir das nicht gewöhnt als Filmemacher: Warten auf die Förderzusage. Warten, bis der Schauspieler das Drehbuch gelesen hat. Warten darauf, dass endlich alle drehfertig sind. Das Warten in diesen Tagen ist anders. Wir haben uns gefragt, wie unsere Kollegen*innen mit dem Zustand des Wartens umgehen. Welche Ängste, welche Ungewissheiten spüren sie? Welche Ideen entstehen aus dem Zustand? Welche Chancen für die Qualität im deutschen Kino vielleicht sogar? Wir sind glücklich über den Start der Coronastaffel von Close Up – denn offenbar gibt es noch mehr als sonst das Bedürfnis, den Kolleg*innen und ihren Geschichten und Gedanken zuzuhören,“ so Christian Schwochow über die aktuelle Situation.
„In diesen Wochen der Isolation, in denen gerade für viele in der Branche sämtliche Einkünfte wegbrechen und große Verunsicherung herrscht, wollen wir mit “Close Up.Corona Spezial” eine Verbindung schaffen und für unsere Kolleg*innen da sein”, erklärt Susanne Bormann.
Den Auftakt der aktuellen Staffel hat Kinobetreiber Hans-Joachim Flebbe gemacht, der im Gespräch mit Christian Schwochow von den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kino-Branche berichtet.
Heute folgt ein Gespräch zwischen Susanne Bormann und der Regisseurin Connie Walther („Zappelphillip“, „Frau Böhm sagt nein“), die von ihren Dreherfahrungen in Marokko zu Beginn der Corona-Epidemie und von ihrer Rückholungsaktion nach Deutschland erzählt.
Am Freitag folgt ein Gespräch mit Manfred Banach, der über die Situation von 800 Filmschaffenden im Studio Babelsberg spricht, denen gekündigt wurde.

Die kommenden Gesprächspartner*innen werden jeden Montag im
April auf der Webseite der Deutschen Filmakademie angekündigt.

Die ersten beiden Folgen von „Close Up. Corona Spezial” stehen bereits auf iTunes und Spotify sowie über die gängigen Podcast-Apps und auf der Website der Deutschen Filmakademie zur Verfügung.

 

Artikelfoto: closeup-podcas, C.Schwochow und S.Bormann © Deutsche Filmakademie