AktuellesKino

Filmstart – Mrs.Taylor’s Singing Club

Mehr als 55.000 Chöre gibt es in Deutschland, sie haben geschätzt etwa 2,1 Millionen Mitglieder (Quelle: Deutscher Musikrat 2017/2018). Etwa ein Drittel davon ist  im Deutschen Chorverband organisiert. Und die Trendkurve geht steil bergauf: Das Singen im Chor ist in, wie es seit der Blütezeit der Chöre in Deutschland im 19. Jahrhundert nicht mehr war.

„Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.“
Eine ungeahnte Chance sorgt für große Freude im Chor. Foto: ©LEONINE Distribution GmbH/Mrs.Taylor’s Singing Club

Auf diesen Chortrend baut Regisseur Peter Cattaneo seinen Film MRS. TAYLOR’S SINGING CLUB auf:” Ich begann, mich im Jahr 2017 für MRS. TAYLOR’S SINGING CLUB zu engagieren. Ich wollte diese Geschichte unbedingt auf die Leinwand bringen. Außerdem wollte ich gerne einen Film mit Musik und Gesang im Mittelpunkt drehen.” Und das gelang mit Pop-Evergreens zum Mitsingen mit  der Oscar®-nominierten Hauptdarstellerin Kristin Scott Thomas („Der englische Patient“, „The Darkest Hour“), die sich diesmal von ihrer musikalischen Seite zeigt.

Und darum geht es inhaltlich: Kate Taylor (Kristin Scott Thomas) ist eine scheinbar perfekte britische Offiziersgattin. Die Ungewissheit, die sie während des Auslandseinsatzes ihres Mannes empfindet, überspielt sie in der Öffentlichkeit mit einem strahlenden Lächeln. Eine Freizeitgruppe soll sie und die anderen Ehefrauen der Militärbasis auf andere Gedanken bringen, doch Teetrinken und Stricken sind so gar nicht nach Kates Geschmack. Warum nicht lieber einen Chor gründen? Die rebellische Lisa (Sharon Horgan), bisher tonangebend in der Gruppe, kann mit Kates Art und den amateurhaften Gesangsversuchen nicht viel anfangen. Mit der Zeit lässt sich aber auch Lisa von der Lebensfreude der Frauen anstecken – und so rauft sich das ungleiche Frauenduo zusammen und leitet den Chor gemeinsam. Und schon bald hat die bunte Truppe eine erste Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen…

Feelgood-Komödie mit preisgekrönter Besetzung
Filmplakat; Foto: ©LEONINE Distribution GmbH/Mrs.Taylor’s Singing Club.

“Wir sind hunderte von Stücken durchgegangen, um die passenden für den Chor auszuwählen. Ich wollte Lieder finden, die einen thematischen Bezug hatten, ohne dabei allzu offensichtlich zu sein. Es war faszinierend herauszufinden, welche Genres sich am besten für ein Chorarrangement eigneten. Wir haben Rock und zeitgenössische Popmusik abgegrast, sind aber immer wieder zur Musik der Jugend unserer Protagonistinnen zurückgekehrt, dem Pop der 80er Jahre. Darüber hinaus eigneten sich diese Stücke auch als humorvoller Kontrapunkt zu der Nüchternheit des Militärlebens,” so Regisseur Peter Cattaneo.

Besetzung: Kate Taylor:  Kristin Scott Thomas; Lisa: Sharon Horgan; Richard Taylor: Greg Wise Crooks:  Jason Flemyng; Annie: Emma Lowndes; Jess: Gaby French; Ruby: Lara Rossi; Sarah: Amy James-Kelly
Regie: Peter Cattaneo; Drehbuch. Rosanne Flynn, Rachel Tunnard; Produktion: Rory Aitken, Ben Pugh, Piers Tempest
Auszug aus der Trackliste: ⦁ Only You (The Cast); ⦁ Ave Maria (Military Wives Choirs & The Cast); ⦁ Time After Time (Military Wives Choirs); ⦁ We Are Family (Military Wives Choirs & The Cast); ⦁ Stronger Together (Military Wives); ⦁ With Or Without You (Military Wives)
Verleih: LEONINE Distribution GmbH

Filmstart: 15. Oktober 2020

 

Artikelfoto: Sie bringt frischen Wind in die Freizeitgruppe: Kristin Scott Thomas als Kate Taylor. Foto: LEONINE Distribution GmbH/Mrs.Taylor’s Singing Club.