AktuellesMusik

Happy Birthday, Chrisptoph Eschenbach

Auch das gehört zu seiner pianistischen Vergangenheit: Chrisptoph Eschenbach nahm als Pianist gemeinsam mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt, mit Justus Frantz und dem London Philharmonic Orchestra in den berühmten Abbey Road Studio der Beatles Mozarts Konzert für drei Klaviere und Orchester KV 242 auf.  Zahlreiche Konzert-Einspielungen, Soloauftritte und gewonnen Wettbewerbe gehörten zu seiner internationalen Karriere als Pianist.

Christoph Eschenbach dirigiert, Foto: ©Marco Borggreve

Als Dirigent oder künstlerischer Leiter stand er den Klangkörpern wie Tonhalle Orchester Zürich, Houston Symphony Orchestra, NDR Sinfonieorchester, Philadelphia Orchestra und dem National Symphony Orchestra vor. Auszeichnungen wie Grammy, Bundesverdienstkreuz und Musik- und Kulturpreise ehrten ihn in seiner künstlerischen Laufbahn.

Jetzt feiert Christoph Eschenbach seinen 80. Geburtstag. Der Musiker und Dirigent, mit einer bewegenden Vita und seiner besonderen Kariere, übernahm seit September 2019 das Konzerthausorchesters Berlin als Chefdirigent. Nun feiert ihn das Konzerthaus vom 25.02. bis 01.03.2020 zusammen mit vielen Gästen und Weggefährten in sechs Konzerten. Fünf davon dirigiert er selbst.

Am 26. sind das Orchestre de Paris und Solist Ray Chen zu Gast. Eschenbach dirigiert Mendelssohns Violinkonzert, dazu Berlioz’ „Symphonie fantastique“. Am 27. stehen Wagner und Beethovens 2. Klavierkonzert mit Solist Lang Lang auf dem Programm. Zu Gast wird auch sein langjähriger Duopartner Tzimon Barto sein. Er spielt als Gratulant zusammen mit dem Konzerthausorchester am  28. 2. das 2. Klavierkonzert von Brahms. Ein ausdrücklicher Wunsch es Jubilars.

Das Konzert wird am 28.02.2020 live auf dem Facebook- und You Tube-Kanal und der Website des Konzerthaus Berlin übertragen.

Herzlichen Glückwunsch, Christoph Eschenbach

Weitere Informationen: Konzerthaus Berlin

 

 Artikelfoto: Silvesterkonzert 2019 Christoph Eschebach und Martin Grubinger im Konzerthaus, Foto: ©gab