AktuellesMusik

Rachmaninoff in Luzern

Noch dauert es etwas, bis 2023 das 150-jährigen Jubiläum des Komponisten Sergei Rachmaninoff (1873 – 1943) gefeiert wird. Und trotzdem ehrt schon jetzt ein hochwertiges Hardcover-Büchlein mit CD in limitierter Erstauflage den großartigen Komponisten und Pianisten. Die Komplexität der umfangreichen Informationen und Fotos, z.T. bisher unveröffentlicht, des Meisters sowie die Einspielung der „Paganini-Rhapsodie“ und der 3. Sinfonie machen das Album zu einer Besonderheit.

Künstlerische Zeit in der Schweiz

Beide Werke entstanden 1934/36 in Rachmaninoffs Villa Senar in der in der Nähe von Luzern. Jetzt hat das Luzerner Sinfonieorchester die 3. Sinfonie unter Leitung James Gaffigan aufgenommen, auch mit dem Hintergrund, dass sich das Residenzorchester im renommierten KKL Luzern seit Jahren mit den Werken Rachmaninoffs beschäftigt. Zusammen mit dem usbekische Pianist Behzod Abduraimov entstand bei Sony Classical das Album „Rachmaninoff in Luzern“ – eine Hommage an Rachmaninoff und seine künstlerische Zeit in der Schweiz. Ein ganz besonderes Highlight bedeutet die erstmals auf dem originalen Steinway-Flügel des Komponisten eingespielte Rhapsody on a Theme of Paganini mit Behzod Abduraimov.

 

Der Pianist Behzod Abduraimov

Eine Ehre aber auch eine Verantwortung, die Abduraimov bravourös meistert. Er begann mit fünf Jahren Klavier zu spielen. Nach seinem Debüt mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Usbekistan folgten Konzerte in den USA, Italien und Russland. Er spielte u.a. mit Orchestern wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra, dem NHK Symphony Orchestra und gewann 2009 als 18-Jähriger mit seiner Interpretation von Prokofjews Klavierkonzert Nr. 3 die „London International Piano Competition“. Im Mai 2018 war er „Artist in Residence“ beim Zauberseefestival in Luzern, dem Kammermusikfestival, das jährlich an russische Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts, die am Vierwaldstädter See gewirkt haben, erinnert. Rachmaninoff wohnte in der Zeit von 1932 und 1939 in seiner Villa Senar (die Abkürzung seines Vornamens und der seiner Frau mit dem Familienkürzel).

Inspirationsquelle – Villa Senar

Die Rhapsodie entstand vom 3. Juli bis 18. August 1934 in seiner Villa Senar. Seit 1934 steht hier auch bis heute ein Hamburger D-274 Steinway& Sons, auf dem Abduraimov die Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 für das Album einspielte. Die Villa Senar, im Bauhausstiel errichtet, ist heute denkmalgeschützt und Sitz der Serge Rachmaninoff-Foundation. Dank der Stiftung und der Familie wurde auch das Booklet des Albums zu einer ganz besonderen zusätzlichen Kostbarkeit. Es enthält auf den 70 Seiten Texte über Rachmaninoff sowie zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos des Komponisten, die nur für diese Ausgabe zur Verfügung gestellt wurden. Ein kleines, wunderbares Rachmaninoff-Kompendium.

Behzod Abduraimov, Klavier
Luzerner Sinfonieorchester
James Gaffigan, Dirigent

Rhapsody on a Theme of Paganini, Op. 43
Symphony No. 3 in A minor, Op. 44
Lullaby, Op. 16, No. 1

Im Handel ab 28.02.2020 | CD-Nr.: 19075981622 | Sony Classical

 

 Artikelfoto: Vierwaldstätter See © gab, Coverfoto © Sony Classical