AktuellesBühnenKunst & Kultur

“In C” – getanzt im Radialsystem

In Zeiten der anhaltenden Pandemie enztstehen weiterhin neue, künstlerische Konzepte. Die Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests beginnt im Jahr 2021 einen neuartigen künstlerischen Prozess, aus dem kontinuierlich sowohl digitale wie live-Formate hervorgehen sollen. Musikalische Grundlage ist Terry Rileys »In C« (1964), eine in seiner Zeit revolutionäre, offene Komposition, die gemeinhin als erstes Werk der Minimal Music gilt. Basierend auf diesem Meilenstein der Musikgeschichte entwickelt Sasha Waltz gemeinsam mit ihren Tänzer*innen choreographisches Material, das einer ähnlich variablen Struktur folgt und bewusst nicht als fertiges Bühnenstück angelegt ist.

„In C“ Sasha Waltz – Terry Riley;
Foto: ©Daniel Wiesmann

Die einzelnen Bewegungs-Figuren sind in Video-Tutorials festgehalten, die zukünftig das Erlernen des choreographischen Materials durch Tänzer*innen, die nicht vor Ort sind, auch digital ermöglichen sollen. »»In C« ist ein dynamisches, modulares System, dass in Zeiten der Pandemie adaptionsfähig bleibt. Es ist eine spannende Herausforderung, daraus zukünftig viele unterschiedliche Variationen und Formate entwickeln zu können, sowohl für Professionelle Tänzer*innen wie langfristig auch für Kinder und Laien, so Choreographin Sasha Waltz.

In C
Sasha Waltz & Guests – Terry Riley
Livestream aus dem radialsystem Berlin – 6. März 2021, 20 Uhr
Der Livestream ist u.a. über die Website von Sasha Waltz & Guests abrufbar.

Konzept / Choreographie: Sasha Waltz
Kostüm: Jasmin Lepore | Licht: Olaf Danilsen
Konzept / Dramaturgie:  Jochen Sandig
Tanz / Choreographie: Davide Di Pretoro; Edivaldo Ernesto; Melissa Figueiredo Santos Silva;
Hwanhee Hwang; Annapaola Leso; Michal Mualem; Zaratiana Randrianantenaina
Aladino Rivera Blanca; Orlando Rodriguez; Joel Suárez Gómez
Artikelfoto: Radialsystem ©gabs