AktuellesKochbücher

Modern Tea Time

Gehören Sie als Teetrinker zu den Mif‘s oder ein Tif‘s? „Milk in first“ steht für Mif,  Tif für „Tea in first“. Die Ersteren geben zunächst die kalte Milch in die Tasse und füllen sie dann mit Tee auf. Die Tif’s handeln umgekehrt. Aber das ist wohl reine Geschmacksache, kein Tee-Statement.

Marco D’Andrea
Modern Tea Time, Foto: gab

„Am Ende ist es völlig egal, wie rum, ob mit oder ohne Milch – das Ergebnis schmeckt, wenn man guten Tee verwendet“, resümiert Marco D’Andrea in seinem ersten und neuen Buch „Modern Tea Time“.

Was zur modernen Tea-Time gehört

„Meine modern Tea Time, Tea Time-mal ganz historisch betrachtet und wie ich sie liebe, Tee-oder: wie man die Tasse hält, Zutaten-quality Matters! Und Utensilien“ heißen die Rubriken, mit denen Marco D’Andrea einführend und persönlich seine Sichtweisen und Erfahrungen zu dem Thema Tee und Tea Time beschreibt sowie seine Ambitionen, Tea Time für das Heute und jetzt modern zu interpretieren. Für ihn ist zum Tee  erlaubt, was Genuss vermittelt: herzhaft, süß und sauer, scharf, pikant oder mild. Damit zündet er in seinem Buch in 11 Kapiteln ein Feuerwerk zum Thema modern Tea Time mit kreative Pâtisserie-Kreationen.

Marco D’Andrea, Modern Tea Time, Foto: gab

Er startet Konfitüren, Süßkram, Macarons, Kuchen und Tartelettes, Torten, Snacks, Sandwiches, Frozen und Drinks in sein einzigartiges Teatime-Universum. Jedes einzelne von ihm erschaffene Stück ist eine kreative Schöpfung von Farben, Aromen und Geschmack. Kompositionen, die Mike Hofstetter fotografisch mit Licht- und Farbeffekten perfekt großformatig in Szene setzt. Appetitmachend.

Chef Pâtissier Marco D’Andrea

Marco D’Andrea ist seit Jahren in der Szene kein Unbekannter als  Chef Pâtissier im Luxushotel „The Fontenay“ in Hamburg und vielfach ausgezeichnet als „Pâtissier des Jahres“ von Rolling Pin Awards und Gault Milleau. Für seine „verführerisch-detailreiche Dessert-Kunststücke“ war seine jetzige Buchpremiere längst nötig.

Marco D’Andrea, Modern Tea Time, Foto: gab

Vielleicht wird nicht jeder dem Chef-Pâtissier gleich nacheifern, wenn er empfiehlt, für die Scons & Clotter Cream, als wichtigen Bestandteil der Tea Time, die Schlagsahne mindestens 10 Stunden noch im Ofen zu belassen, bevor das Ensemble weiterverarbeitet wird. Aber man kann sich ja Seite für Seite mit den Rezepten auf über 100 Seiten unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade voran arbeiten. Zum Schluss zählen die eigene Kreativität, die Freude am Tun und den Erfolg mit Anderen zu teilen.

Rezepte en détail
Cup Cake Karotte Vanille, Foto: gab

Alle Rezepte beschreibt das Multitalent ausführlich, gibt persönliche Empfehlung und macht Mut: „Sei kreativ und probiert es aus,“ wie bei den Marshmlow Limette-Rosmarin.

Ob Cup Cake Karotte, Fjordforelle mit Nussbutter, Limette und Schnittlauch, Italienische Focaccia mit eingelegtem Gemüse und Büffelmozarella alle seinen Rezepten fügt er eine individuelle Empfehlung zum Anrichten hinzu.

Und das Marco D’Andrea „…als überzeugter Genießer guter Drinks“ im letzten Kapitel mit seinen Drinks-Kreationen aufwartet, gibt seinem Erstlingswerk das gebührende Finale.

Eierlikör(chen), Foto: gab

Es muss nicht immer Tee pur sein, es kann auch heiße Schokolade, Infused Gin mit Morgentau-Tee und Tonic Water, Rhabarberschorle zur Tea Time sein. Am verlockendsten für uns  sein Eierlikör(chen). Aber es ist kein Eierlikör, schreibt Marco D’Andrea über seine Kration…

 

Marco D’Andrea
Modern Tea Time
Süße und herzhafte Rezepte für genussvolle Momente
Hardcover, 192 Seiten, ca. 150 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-517-09918-7

 

 Artikelfoto:aus o.g. Buch, gab