AktuellesKunstKunst & Kultur

Newton Outdoor-Ausstellung zum 100. Geburtstag

Er war  als Fotograf eine Ausnahme, ein Phänomen und ein besonder Persönlichkeit.  Am 31. Oktober 2020 wäre Helmut Newton 100 Jahre alt geworden. Seit Gründung der Helmut Newton Foundation in Berlin Charlottenburg präsentierte die Stiftung mehr als 50 Ausstellungen. Z einem Jubiläum wird der Meister der Fotografie ganz besonders geehrt.

HELMUT NEWTON ONE HUNDRED

Erstmals wird sein legendäres und innovatives Werk in einer großen Outdoor Ausstellung präsentiert. Auf einer 85m langen Wand am Kraftwerk in Berlin Kreuzberg wird die Ausstellung bis zum 8. November 2020 rund um die Uhr ca. 30 Motive aus allen Schaffensperioden Newtons in er temporären Präsentation „HELMUT NEWTON ONE HUNDRED“ zeigen. Parallel werden 250 City light Plakate in ganz Berlin mit Newtonmotiven bespielt. Im Rahmen der Präsentation wird im Fürstensaal des Museums für Fotografie im zweiten Stock ein Filmprogramm rund um das Werk von Newton gezeigt darunter „Helmut by June“, die erweiterte Version von Julian Benedikts „Sumo“-Film sowie der Dokumentarfilm „Helmut Newton-The Bad & The Beautiful“ von Gero von Boehm, der Anfang Juli 2020 in Berlin seine Weltpremiere feierte.

Helmut Newton in seiner Zeit
Ausstellung der Helmut Newton Foundation im Museum für Fotografie Berlin, Foto: ©gab

Newton schuf ein unvergleichliches Werk von subtiler Verführung und zeitloser Eleganz, mal zitierte er Szenen aus der Mythologie und Kunstgeschichte, etwa Leder und der Schwan, mal inszenierte er seine Fotografien als Reminiszenz seiner Jugend, darunter Motive wie Swimmingpools und exklusive Hotels.  Newtons Aufnahmen begleiteten und kommentieren wesentlich den Wandel der Rolle der Frau in der westlichen Gesellschaft jener Zeit.

 

HELMUT NEWTON ONE HUNDRED
Outdoor Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages von Helmut Newton
Kraftwerk, Köpenicker Straße 70, Berlin Kreuzberg
31. Oktober bis 8. November 2020

 

 

 

Artikelfoto: Umfangreiche Ausstellung der Helmut Newton Foundation im Museum für Fotografie Berlin, Foto: ©gab