AktuellesLänder & Regionen

Nosy Be – Insel für Neugierige

Nicht nur das Meer, Traumstrände und Seefahrererlebnisse, laut dem Seefahrerlied „Wir lagen vor Madagaskar“,  bietet die kleine Insel im Nordwesten vor Madakaskar. Auf und um Nosy Be finden sich zahlreiche Entdeckungen der Superlative mit Seltenheitswert. Vom kleinsten Chamäleon der Welt bis zum lange als ausgestorben geltenden Wal. Zwanzig Tonnen sind Omurawale schwer und bis zu zwölf Meter groß – dennoch blieben sie lange unentdeckt. Zum einen weil sie keine Wasserfontäne wie andere ihrer Artgenossen ausblasen, zum anderen weil sie den etwas größeren Brydewalen täuschend ähnlich sehen.  Erst zwischen 2011 und 2015 gelang es einem Forscherteam den als ausgestorben geltenden Meeressäuger vor der Küste Nosy Bes zu beobachten und zu filmen, um die Identität der Wal-Gattung zu beweisen.

Chamäleon
Chameleon, Foto von Robert Balog auf Pixabay

Doch auch auf dem tropischen Festland der madagassischen Insel wurden überraschende Entdeckungen gemacht, wie etwa 2012 das mit bis zu 29 Millimeter lange Stummelschwanzchamäleon und damit weltweit kleinste seiner Art. „Keine Frage, Nosy Be ist eine Insel für Entdecker“, sagt Ulrike Schäfer, Head of Destination Africa des Reiseveranstalters FTI Group.  Das Urlaubsziel Madagaskar  spricht sich immer mehr als Reisetipp herum. Weniger bekannt ist bisher die kleine Insel Nosy Be und deshalb eine Alternative für Tierfreunde und Naturliebhaber. Das Naturreservat Lokobe birgt in seinen Wäldern seltene Geckos, winzige Frösche und die beliebten Lemuren. Ein Tipp für alle Entdecker.
Aber das ist nicht alles, was die Insel bietet. Außer Entdeckungen quer durch die Tierwelt birgt die  Vulkaninsel, die mit 325 Quadratkilometern Fläche, eine artenreiche Flora und Fauna. Unbedingt sehenswert sind die zahlreichen Plantagen mit Ylang-Ylang-Bäumen, die ein feines Aroma verströmen und aus deren Essenz exquisite Parfüms gewonnen werden.

Vanila Hotel & Spa mit großzügigem Wellnessbereich, Foto: FTI

Besichtigungen einer  lokalen Parfüm-Destillerie  ist durchaus möglich, bestätigt Reiseanbieter FTI. Bootsausflüge, Strand- und Badeerholung und Wellness können ebenfalls den Entdeckungsurlaub auf der Insel komplettieren. Auf keinen Fall sollte man aber vergessen, in  der alten Hauptstadt der Insel ein besonderes Denkmal zu besuchen. Das Denkmal in  Hell Ville errichtete man  – wird erzählt – zur Erinnerung an die 1905  verstorbenen Seeleute des bekannten Seemann Liedes. 

 

Titelbild: Chameleon und Baobab Baum, Pixabay License, Baobab Baumvon cedric_lehmann auf Pixabay,