AktuellesBücherRestaurants

Guide MICHELIN Deutschland 2021

Sie haben sowohl Erfahrungen mit böser Erpressung als auch mit dem Kampf um die begehrten Michelin-Sterne. Das Restaurant Frühsammers/ Berlin hat es wieder geschafft und erhielt 2021 einen Mechelin Stern für ihr Restaurant. Das Bistro nahm  zusätzlich die Auszeichnung Bib‘ Gourmand in Empfang, mit der gute Küche zu moderaten Preisen (ein Menü für maximal 39 Euro) ausgezeichnet wird.

Trotz Corona präsentiert Michelin die neue Ausgabe des Guide MICHELIN Deutschland 2021. Es war und ist noch immer eine schwierige Zeit für Gastronomen, aber die aktuelle  Restaurantauswahl bestätigt trotzdem die Vielfalt und das hohe Niveau der deutschen Gastronomie. Das beweist nicht zuletzt die beachtliche Gesamtzahl von 310 Sterne-Restaurants, darunter ein neues Drei-Sterne-Restaurant, drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 25 neue Restaurants mit einem Stern. Dank einer flexiblen Planung und dem zusätzlichen Einsatz internationaler Inspektoren konnte das Team des Guide MICHELIN im vergangenen Jahr trotz der erschwerten Bedingungen seinen bewährten Methoden und seinen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

310 Restaurants  voller Sterne

– An der gastronomischen Spitze befindet sich ein neues unter den zehn Drei-Sterne-Restaurants. Gewissermaßen das Comeback eines „alten Bekannten“ ist das Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube in Baiersbronn.
– Drei Restaurants schaffen es 2021 in die Liga der deutschen Zwei-Sterne-Gastronomie, die damit 41 Adressen zählt. Das Esplanade in Saarbrücken steigert sich mit der mediterran inspirierten klassischen Produkt-Küche von Silio Del Fabro auf zwei Sterne. Ein weiterer Neuzugang unter den Zwei-Sterne-Adressen ist das Goldberg in Fellbach. Hier überzeugt das Team um Philipp Kovacs die Michelin Inspektoren mit seiner „im Hier und Jetzt“-Küche. Sie vereint gelungen die Regionalität, den saisonalen Bezug und die Moderne. Das Dritte neue Restaurant mit zwei Sternen ist das Ösch Noir in Donaueschingen, das erst im vergangenen Jahr neu mit einem Stern ausgezeichnet wurde.
– 25 Restaurants dürfen sich im diesjährigen Guide über die neue Auszeichnung mit einem MICHELIN Stern freuen. Verteilt sind sie über das ganze Land, von Usedom bis Berchtesgaden. Damit gibt es in der Ausgabe 2021 insgesamt 259 Ein-Sterne-Häuser.

Bib‘ Gourmand

Der Bib‘ Gourmand erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, weil er den Leserinnen und Lesern die Restaurants empfiehlt, die gute Küche zu moderaten Preisen anbieten. In diesem Jahr sind 17 neue Bib‘ Gourmand-Adressen hinzugekommen. Der Guide MICHELIN Deutschland 2021 enthält somit insgesamt 327 Häuser, in denen Gäste ein komplettes Drei-Gänge-Menü für maximal 39 Euro bekommen.

Grüne Sterne für  nachhaltige Gastronomie

Die Auszeichnung „MICHELIN Grüner Stern“, die in Deutschland 2020 neu eingeführt wurde, findet bei Gästen und Gastronomen weiterhin regen Zuspruch. Der grüne Stern zeichnet das Engagement der Gastronomie für nachhaltiges Handeln aus. Das Bewusstsein für Umwelt- und Ressourcenschonung nimmt bei den deutschen Gastronomen stetig zu. Beweis dafür sind die 35 Betriebe, die in diesem Jahr erstmalig mit dem grünen Stern ausgezeichnet wurden. Den Leserinnen und Lesern hilft diese Auszeichnung, Restaurants zu entdecken, die das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus ihrer Küche und ihres Handelns rücken.

 

⦁ Zehn Restaurants mit drei Sternen (davon eins neu)
⦁ 41 Restaurants mit zwei Sternen (davon drei neu)
⦁ 259 Restaurants mit einem Stern (davon 25 neu)*
⦁ 327 Restaurants mit Bib Gourmand (davon 17 neu)
⦁ 732 Restaurants mit MICHELIN Teller (davon 50 neu)
⦁ 53 Restaurants mit MICHELIN Grüner Stern (davon 35 neu)

Alle Sternerestaurants: www.guide.michelin.com/de 

 

 

 

 

 Artikelfoto: Ralf Flinkenflügel, Direktor des Guide MICHELIN Deutschland und Schweiz; Foto: Guide MICHELIN Deutschland