AktuellesBücher

Das neue Leben als Vater – Vatermilch

Es ist statistisch zu diesem Zeitpunkt noch nicht nachweisbar, ob die Pandemie seit März 2020 zu einer Zu- oder Abnahme der Geburtenzahlen in Deutschland geführt hat. “In der Corona-Zeit entdecken viele die Familie neu. Paare haben mehr Zeit füreinander,” stellt Martin Bujard, Forschungsdirektor am Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden fest. Und wie gehen speziell werdende und seiende Väter mit der neuen Situation Familie um? Gelebtes Vatersein rückt immer mehr in den gesellschaftlichen Fokus. Mit allen möglichen Varianten.

… Vater sein dagegen sehr

Und Max und Jakob, bekannten Podcaster, sind sehr unterschiedlich gewordene Väter. Der Eine mehr plamnmäßig, der Andere unerwartet. In ihrem neuen Buch „Vatermilch“ offenbaren sie aufrichtig und ehrlich ihre Erfahrungen, Erkenntnisse und ihr Wissen als junge Väter. Kein Erfahrungsbericht im herkömmlichen Sinn. Nein, in ihrer unterhaltenden Art lassen sie die Leser*innen an ihren unterschiedlichen Sichtweisen des Vaterwerdens- und seins teilhaben. Sie erinnern sich an ihre Kindheit und ihr Verhältnis zu ihren Vätern und ziehen Vergleiche als jetzt selbst Väter. Was spricht für einen jüngeren oder älteren Vater. Treten Söhne in Konnkurenz zu ihren Vätern? „Es war am Ende ein Wettkampf mit dem Leben und die Liebe meines Vaters mein Antrieb,” resümiert Max.
Jakob spricht über seine Gefühle, als er erfuhr, dass seine Freudin nachdem er mit ihr nur kurze Zeit zuammen war, schwanger ist. Auch, wie er den ersten Besuch als Begleitung seiner Freundin beim Frauenarzt empfand. Auch ihm glaubt man seine Empfindungen, sein ehrliches Für und Wider.
Max und Jakob sind eins in ihrer Meinung über den richtigen Zeitpunkt Kinder zu bekommen. Nämlich dann, wenn Kinder „.. willkommen und gewollt sind.“ Unterschiedlich aber in ihrer Ansicht, was für Kinder Prirorität haben sollte. Max plädiert für eine gute seelische Versorgung, Jakob setzt auf finanzielle Sicherheiten der Kinder.

Lesenswert nicht nur für Männer

Jedes Kapitel liest sich ehrlich und glaubhaft. Als ob man sich inmitten in der Unterhaltung unter Freunden befindet. Die beiden bekannten Podcaster von ,Beste Freundinnen‘ (1LIVE Youtube-Kanal) thematisieren Reproduktionssex ebenso wie ihre Sorgen und Ängste während der Schwangerschaft. Sie fassen in elf Punkten zusammen, wie man seine neue Familie nach der Geburt unterstützt und elf Dinge, die wir (Max und Jakob) besser machen als unsere Freundinnen.
Nicht nur um zu wissen, was Väter meinen, wirklich besser zu machen als ihre Partnerinnen, ist ein Grund, dass das Buch auch für Frauen sehr lesenswert macht. Wer kann schon oft „Männergesprächen“ lauschen, wenn sie sich untereinander über ihre Erlebnisse und vor allem Gefühle unterhalten? Wenn sie über Väternächte sprechen und Vätern Ratschläge erteilen, was sie ALLES wissen müssen.
Das Buch lässt seiende Väter Revue passieren, wie für sie damals alles anfing und bereitet werdende Väter ehrlich auf das vor, was da kommt. Für Frauen ist “Vatermilch” ein passendes Geschenk zum Frauentag, das zeigt, dass sich Männer und Väter doch mehr Gedanken über das Vatersein machen, als möglicherweise  von Frauen gedacht.
Sehr lesenswert.

 

Max & Jakob
Vatermilch.  Eine Windel kommt selten allein – alles, was Väter wissen müssen!
Penguin Verlag/ Verlagsgruppe Random House GmbH
Coverfoto: Penguin Verlag

 

Artikelfoto: Vater mit Sohn; Foto: Pixabay License