Bücher

Attacken rund ums Essen

Zugegeben, das Wort Fressen im Zusammnhang auf die kommenden Feiertage ist unpassend. Es gehört eher in die Tierwelt zur  Nahrungsaufnahme. In Verbindung mit den Menschen hat das Wort etwas Aggresives, Abwertendes, Zerstörerisches. Fressen ist unkontrollierte Nahrungsaufnahme,  unkultiviert. Und im Zusammenhang mit einer Attacke ist es so gesehen ein Anfall eines unkontrollierten Essedrangs. Und dafür gibt es zum Glück Schuldige: der zu definierende Vielfraß, Nimmersatt oder Dämon. Ihn muss und kann man bezwingen, um nie wieder Fressattacken zu erleiden. Denn es ist wirklich ein Leid, wenn man dem unkontrollierten Essen ausgesetzt ist und es nicht beherrschen kann.

Ehrlichkeit gegenüber sich selbst
Glenn Livingstone, Nie wieder Fressattacken!
Verlag: Knaur Balance, Foto: © gab

Glenn Livingston benennt die Probleme in seinem gerade erschienenen Buch “Nie wieder Fressattacken!” deutlich und fordert den Leser zur eigenen Ehrlichkeit sich selbst gegenüber heraus. Sonst wird es nichts, mit dem Einhalten eines selbst aufgestellten Ernährungsplans und seiner dazugehörigen Regeln. Alles voller Überzeugung und Einsicht allein entscheiden ist die Forderung des Autors. Aber immer erneut widerspricht der Vielfraß dem eigenen Willen – ein kontrahärer Begleiter. Der gegen positiven Aktionen ist, der in Zwiesprache mit dem Leser die Wiedersprüche formuliert. Ein neues Gefühl, die Gedanken zu lesen, die da kommen, wenn man  wieder Attacken auf Süßes verspürt. Die „Entschuldigung” vom Vielfraß: „Du bist sehr traurig. Komm, wir holen uns ein Trostessen und völlern ein bisschen zusammen, danach wird es Dir soooo viel besser gehen! – Liebe Grüße – Dein Vielfraß“. Es ist ein Kampf gegen das innere Ich, den Vielfraß, aber unter stetiger, positiver Anleitung

Mut zur Konsequenz

Das Buch tut gut und kann in entsprechenden Attacken-Momenten zu Rate gezogen werden.
Kapitel: – Was tun mit den Gelüsten, – Angst vor Fristattacken, – was tun wenn es nicht funktioniert behandeln ehrlich, ohne Tabus die Ursachen der Probleme.
Als Psychologe betrachtet Dr. Livingston die Besessenheit vom Essenebenfalls von der psychologischen Seite. Er geht in die Tiefe der Persönlichkeit – aus eigener Erfahrung. Auch er war Betroffener vom Binge Eating. Sein Buch gibt Erklärungen und Mut, zeigt Wege auf, aus dem Sog des übermäßigen Essens herauszukommen. Ohne die stetige Auseinandersetzung mit dem „widersprechenden Ich“ zu scheuen. Lösungsorientiert für ein kontrolliertes Essverhalten: “Der praktische Weg, den die meisten Menschen einschlagen”.
Und das unterscheidet dieses Buch von anderen Ratgebern und wurde deshalb wohl auch zum Kultbuch in den USA gegen das Stressessen.

Glenn Livingstone
Nie wieder Fressattacken! Der ultimative Guide für selbst bestimmtes Essen
Verlag: Knaur Balance
ISBN: 978-3-426-67593-9 

 

 Artikelfoto: Buchcover; Foto: © gab