AktuellesBücherLifestyleMusik

Beats & Books in Berlin

Es wird nach zwei Jahren Pandemie ein ganz besonderer Neustart des Berliner Kultur- und Nachtlebens. Das Musik- und Literaturfestival Beats & Books vom 25. bis 28. April 2022 bringt erstmals Literatur und Clubkultur, Autor:innen, Musiker:innen und Publikum an außergewöhnlichen Orten zusammen. 25 Berliner Verlage und zehn Berliner Clubs gestalten dieses Event – bei freiem Eintritt für alle Besucher:innen mit Lesungen, Konzerten, DJ-Sets, Screenings und Performances.

Eine Kooperation der Clubcommission Berlin und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandel

Die Clubcommission ist Mitinitiator des Festivals. Lutz Leichsenring, Pressesprecher der Clubkommision resümiert:  “Literatur ist schon ein fester Bestandteil Berliner Clubkultur, aber leider oft unterrepräsentiert und wenig sichtbar. Umso mehr freut es uns, dass wir diese enge Verbundenheit gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, zehn Clubs und 25 Verlage im Rahmen von Beats & Books präsentieren können.”

Eröffnungspressekonferenz im Schokoladen am 25.4.2022;Johanna Hahn (Geschäftsführerin Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.), Klaus Lederer (Senator für Kultur und Europa), Marcel Weber (Geschäftsführer SchwuZ), Lutz Leichsenring (Pressesprecher der Clubcommission) ( v.l.n.r.), Foto: gab
Musikalische und literarische Themenvielfalt

Die Veranstaltungen beschäftigen sich sowohl auf musikalischer als auch literarischer Ebene mit vielschichtigen Gesellschaftsthemen von Rassismus und Machtstrukturen über das Leben in Berlin bis hin zu Pop- und Clubkultur.
Da geht es im Schokoladen um das Thema Gift in Musik und Büchern oder um das Thema Love Songs im SchwuZ .
Vor dem Hintergrund des russischen Krieges gegen die Ukraine sind zwei Veranstaltungen der Ukraine gewidmet. Durch Auftritte ukrainischer Musiker:innen sowie Lesungen ukrainischer Autor:innen setzen sich diese Themenabende sowohl künstlerisch als auch inhaltlich mit der aktuellen Situation auseinander.

Diese Clubs und Verlage sind dabei

Ada Bar, Alte Münze, Aufbau, AvivA, Berlin Verlag, Carpathia, Chausseestraße 131, Corvinus Presse, Dağyeli, che casino!, Favoritenpresse, Festsaal Kreuzberg, Frohmann, herzstück, hochroth Berlin, kanon, mikrotext, Moving Poets Novilla, PalmArtPress, PANDA platforma, Parlez, Parthas, Querverlag, Revier Südost, Satyr, Schokoladen, SchwuZ, Suhrkamp, SuKuLTuR, V&Q books, Verbrecher, Verlagshaus Berlin, VHV, Villa Neukölln,Voland & Quist.

Hier das vollständige Veranstaltungsprogramm:  beatsandbooks.berlin

 

Artikelfoto Plakat : © beats&books/Clubcommission Berlin