AktuellesFoodtrends

Ein Festival für die Pistazie

Sie wird gefeiert – die Pistazie. Und das mit Recht. Ein Pistazienbaum trägt nach seinem Anbau erst nach sieben Jahren Früchte und dann auch nur alle zwei Jahre. Diese Frucht bedarf einfach einer Ehrung. Weltweit ist der Iran das führende Anbaugebiet und in Europa Italien mitführend.
In den verschiedenen Küchen der Welt wird die Pistazie geliebt und besitzt eine außergewöhnliche Fähigkeit: Sie passt sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Gerichten. Ob Pistaziencreme, Pistazieneis oder Pistazienpesto. Alles schmeckt besser und sieht besser aus, sobald Pistazien mit dabei sind.

Pistachio Street Food Festival
Eis mit Pistaziencreme, © Pistachio Street Food Festival

Und nun wird die Pistazie mit dem 1. Pistachio Street Food Festival am 28. und 29. August in Berlin gebührend gewürdigt.
Eine Vielzahl von Ständen präsentieren Gerichte, mit Pistazien: Arancini, Empanadas, Pizza, Panzerotti, Rindersteak, Thunfisch im Mantel, Tiramisù, Cannoli, Ceviche, Baklava, Oktopus-Burger, Eis, Granita… Viele Stände kommen aus Italien oder um genauer zu sein, aus Sizilien (wie Duo Sicilian Ice Cream und Tipico Siciliano) und werden Gerichte mit den berühmten Pistazien aus Bronte präsentieren. Aber auch die türkische und persische Küche werden vertreten sein, ebenso wie andere Küchen, für die die Pistazie eine ähnlich wesentliche Zutat ist. Alle Repräsentanten des Pistachio Street Food Festival verfolgen das gleichen Ziel: Die Zutat Pistazie in all ihren Facetten zu feiern und zum Feiern gehört Musik, viel Musik.

Pistachio Street Food Festival
Samstag 28. und Sonntag 29. August von 11 bis 22 Uhr
Im Jules B-Part – Luckenwalder Str. 6b, 10963 Berlin (U1, U2, U3 Gleisdreieck)

 Artikelfoto: Oktopus-Pistazien-Burger, © Pistachio Street Food Festival