AktuellesKulturMusik

Neues Album von Igor Levit

Die New York Times beschreibt Igor Levit als einen der „bedeutendsten Künstler seiner Generation“, die Süddeutsche Zeitung als „Glücksfall“ für das heutige Konzertgeschehen.
Der gefeierte Pianist stellte sein neues Album „Tristan“ mit einer eindrucksvollen Präsentation persönlich in der Berliner Musikbrauerei Anfang September vor. Zu der Albumpräsentation im Prenzlauer Berg erschienen zahlreiche Gäste, darunter der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz.
Das neue Album (Sony Classical) enthält Musik von Richard Wagner, Franz Liszt, Gustav Mahler und Hans Werner Henze. Henzes titelgebende Komposition ist die erste Studioproduktion eines Werks mit Orchester, die Igor Levit eingespielt hat, hier mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Franz Welser-Möst.

Igor Levit live

Igor Levit spielte live das Vorspiel zu Richard Wagners „Tristan und Isolde“ (in der Bearbeitung von Zoltán Kocsis), zwei Soloklavier-Ausschnitte aus Henzes „Tristan“ und abschließend Franz Liszts „Harmonies du soir” aus dem neuen Album, sprach mit dem Musikjournalisten Anselm Cybinski über seinen „Tristan“, seine Beweggründe und die Bedeutung von Nacht, Träumen, Ekstase, Einsamkeit und Furcht für das ausgewählte Programm, zu dem auch, neben Henze und Wagner, noch Liszts populärer „Liebestraum Nr. 3“ und das Adagio (in der Bearbeitung von Ronald Stevenson) aus Gustav Mahlers unvollendeter Zehnter Sinfonie gehören.

Foto, v.l.n.r.: Alexander Boesch (Vice President International Marketing Sony Classical International), Michael Brüggemann (Vice President Classical & Jazz Germany), Anselm Cybinski, Igor Levit, Andreas Neubronner (Tonmeister des “Tristan”-Albums), Penelope Axtens (Senior Marketing & Promotion Manager, Sony Classical International), Per Hauber (President Sony Classical), © Sony Classical/Dovile Sermokas

Per Hauber, President Sony Classical, sagte dazu: „Mit TRISTAN erscheint bereits Igor Levits achtes Studioalbum. Diese großartige Aufnahme zeigt einmal mehr sehr deutlich, was für ein Ausnahmekünstler Igor Levit ist, als Pianist und als Gestalter.”

Beim Showcase in Berlin wurde auch ein Trailer der Dokumentation „Igor Levit – No Fear“ von Regina Schilling gezeigt, die am 6. Oktober bundesweit in die Kinos kommt.

Urania-Medaille 2022 für Igor Levit

Ebenfalls in Berlin wird im November die Urania-Medaille 2022 an Igor Levit verliehen. Damit wird der herausragenden Künstler für sein öffentliches Engagement gegen Antisemitismus, Rassismus, Ausgrenzung und für eine offene Gesellschaft gewürdigt. Igor Levit setzt sich sowohl analog als auch digital aktiv für politische und gesellschaftliche Anliegen ein und verbindet künstlerische Ausnahmeleistungen mit unermüdlicher Arbeit an der Gesellschaft. Die Laudatio für den Preisträger der Urania-Medaille 2022 übernimmt der Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Dr. Robert Habeck, MdB.

CD Igor Levit “Tristan”
© Sony Classical

Das neue Album „Tristan“ von Igor Levit ist als Doppel-CD, Dreifach-Vinyl und digital erhältlich.

Artikelfoto: Zur Albumpräsentation “Tristan”spielte Igor Levit live in Berlin, Foto:© Sony Classical / Dovile Sermokas