Lifestyle

Schlaf-Gästekomfort

Berlin ist nach wie vor eine boomende Stadt. Auch für  Touristen. Im letzten Jahr verzeichnete die Stadt 33 Millionen Übernachtungen und 13,5 Millionen Gäste, bei  147 Mio angebotene Gästebetten in Hotels, Gasthöfen oder Pensionen. Hier bei sind die privaten Übernachtungsmöglichkeiten und Betten gar nicht mit einbezogen.

Familienbesuch

Geht man von einer durchschnittlichen Berliner Familie aus, die im Jahr mindestens 6-8-Mal Besuch von Angehörigen oder Freunden mit einer Verweildaur von drei Tagen, also zwei Übernachtungen, erhält, potenziert sich die Gästezahl der Berlinbesucher um ein Vielfaches. Stellt sich noch die Frage, ob diese Besucher bei einer privaten Unterbringung zu frieden sind. Eine gute Betreuung mit Essen und Trinken wird bei einer Bleibedauer von drei Tagen vorausgesetzt. Bei längeren Besuchen kann es da problematischer werden. Ergibt sich noch die Frage, überlassen Sie ein Null acht fünfzehn Gästebett oder ein hoch qualitatives Bettsofa Ihrem Besuch? Bekannt ist, dass wir 1/3 unseres Lebens mit  Schlafen verbringen und wir uns dabei vom Stress des Alltags erholen. Und – ganz wichtig –  ein erholsamer Schlaf macht schön, da das Schlafhormon Melatonin  Zellschäden repariert. Und hier kommen wir auf den Punkt, bzw. auf die Empfehlung.

Gäste wollen auch gut schlafen
Filigranes und bequemes Bettsofa

Muten Sie Ihren Gästen nicht irgendeine Schlafstätte zu, oder wollen Sie zum Frühstück zerknitterten, unleidlichen Gästen gegenüber sitzen? Geben Sie sich einen Ruck und verzichten Sie, auch wenn es Weihnachten für die Familie oder Sylvester für Freunde sein muss, ein paar Tage auf ihre Lieblingscouch. BED for LIVING (Swiss Plus) – der Titel ist Programm. Preisgekrönt, JAB Anstoetz und Osborne & Little liefern die Textilien, durch und durch designed und trotzdem praktisch und funktional. Der praktische Stauraum bietet übrigens auch Aufbewahrungsmöglichkeit für Bettzeug und Kissen. Durch die schlichte und zeitlose Form rückt diese Bettsofa-Kollektion nicht nur in Gästezimmern in den Wohn-Mittelpunkt, betont Jörg Keller, Inhaber der Swiss Plus AG. Jeder möchte als guter Gastgeber gelten. Verzichten Sie ruhig ein paar Tage auf ihren Ersatz-Lieblingsort zum Einschlafen, Ihren Rückzugsort zum Kuscheln oder einfach zum Entspannen. Geben Sie Ihre stylische Komfortzone ein paar Tage frei. Ihre Gäste werden es Ihnen danken, möglicherweise noch öfter wiederkommen oder Ihr BED for Living Sofa gleich haben wollen.

Auf Nachfrage sind Modelle vorrätig mit noch vor Weihnachten kurzfristigen Lieferungszeiten.

Der Autor durfte übrigens auf der Bettcouch probeliegen (und wäre fast eingeschlafen) – also ein unpaid advertisement-Produkt, eine unbezahlte Werbung.

 

 Artikelfoto: G.Berndt, Fotos:  BED for LIVING, swiss plus