AktuellesLänder & RegionenReisen & Touren

Erholsam lehrreich – Herrmannswerder

Veröffentlicht

Ein Landschaftsschutzgebiet (LSG), geschützte Biotope, Pferdekoppel und Streu-Obstwiese, die fast unbekannte Olympiawiese, kleine Gartenanlagen, Wald mit Lichtungen – eine Idylle in unmittelbarer  Nachbarschaft des trubeligen Potsdam‘. Hermannswerder – ein Erholungsort, der in Minuten von Potsdam City aus zu erreichen ist, per Pedes, per Rad oder Schiff, leider auch per Auto. Aber Fahrzeug- geräusche halten sich auf der Insel in Grenzen und so ist Hermannswerder eine Insel für die Seele. Umschlossen von Havel und Templiner See.

Idyllischer Uferrundweg mit Sichtachsen zum Wasser
Blick vom Uferweg auf Potsdam

Die Uferweg erlaubt einen entspannten Spaziergang über die Insel, entlang des Wassers. Dabei erlebt man die Ruhe der Natur, Flora und Fauna in ihrer Ursprünglichkeit. Zu Zeiten des Großen Kurfürsten, Friedrich Wilhelm von Brandenburg, gehörte die Insel zum Großen Tiergarten, König Friedrich II.  baute hier eine Fabrik und der bekannte Landschaftsgestalter Lenné plante, die Insel in die Potsdamer Parklandschaft zu integrieren. Dieser Plan wurde nie umsetzt. Dafür wurde der Gutsbezirk, er befand sich im Besitz der Eheleute und Teppichfabrikaten Hoffbauer, 1901 in eine Stiftung umgewidmet und erhielt nach dem Vornamen seines Stifters den Namen Hermannswerder.
Der damalige Stiftungszweck charakterisiert noch heute das Inselleben: gemeinnützige Arbeiten für sozial Schwache, Kinder, Frauen, Alte und Kranke. In unterschiedlich denkmalgeschützten, in roten Backsteinziegeln erbauten Gebäuden, befinden sich ein Krankenhaus, das Evangelische Gymnasium, ein Altenpflegeheim und Hospiz, der Wasserturm und die Inselkirche.

Erster “Frauenort” im Land Brandenburg

Die Initiatorin der Stiftung, Clara Hoffbauer, erhielt 2010 auf Hermannswerder die erste Gedenktafel „Frauenorte“ des Landes Brandenburgs als Ehrung ihres sozialen Engagements.

Stiftungsgeschichte auf verspiegelten Tafeln

Inzwischen verweist eine Dauerausstellung zwischen Kirche und Tagungshaus mit 22 verspiegelten Tafeln auf die gesamte historische und gesellschaftliche Entwicklung der sozialen Arbeit der Stiftung.
Zusätzlich zum Naturerlebniss auf der Insel bietet das Inselhotel Potsdam Hermansswerder Ruhe und Entspannung für eine Rast mit Seeblick. Die schwimmende Seesauna ist besonders verlockend aber auch nur ein kühles Bad im Templiner See.

Der Inselrundgang vom Eingangstor Hermannswerder ( Templiner Straße) beträgt rund 5 Kilometer.

Artikelfoto: Seepavillion auf Hermannserder, alle Fotos der Seite: gab