AktuellesReisen & Touren

Impftourismus mit “Begleiter” (russisch: Sputnik)

Warum nicht das Nützliche mit Urlaub und Entspannung verbinden? Wenn auch der Tourismus durch die Corona-Pandemie fast überall zum Erliegen gekommen ist, gibt es trotzdem neue, innovative Reiseideen. Der norwegische Reiseveranstalter World Visitor entwickelte ein komplexes Konzept zum Impftourismus nach Russland und startete bereits die ersten erfolgreichen Impfreisen nach Moskau. Medizintourismus ist nicht neu und World Visitor bietet mit seinem langjährigen Know how mit Kultur- und Wellnessreisen Impfwilligen sowohl Impfkurzreisen als auch umfangreichere Reisepakete mit Impfung und touristischen sowie Gesundheitsleistungen in Russland.
Erfolgreich geimpft
Impftermin in Moskau Foto: © World Visitor

Bereits 20 Impftouristen aus Deutschland sind im Rahmen einer Impfreise in Moskau mit dem Impfstoff Sputnik V gegen Covid19 geimpft worden. Wer also in Deutschland nicht mehr auf einen Impftermin warten möchte, kann kurzfristig und geplant, vielleicht zusätzlich mit einem besonderen touristischen Programm, nach Russland reisen und Gesundheit und Tourismus, sprich Erholung, mit einander verbinden.
Der skandinavische Reiseveranstalter bietet Westeuropäern und Bürgern anderer Staaten nicht nur Impfangebote, sondern ganz reale Impftermine. In Zusammenarbeit mit spezialisierten russischen Reiseagenturen sowie staatlich lizensierten Privatkliniken werden auf Wunsch individuelle  Reiseprogramme angeboten.  Zum Beispiel sind Vier-Tages-Kurzreisen oder  22-tägigen Erlebnisreisen mit einer legalen Impfung buchbar.

Komplett durchorganisiert
Um für das Visum notwendigen Einladungen als auch um die Flüge, die Organisation vor Ort, Transfers, ggf. notwendige Tests, um das ärztliche Beratungsgespräch sowie um den regulären Impftermin  kümmern sich das norwegische Reiseunternehmen zusammen mit seinen russischen Partnern. Sollte Russland seine Pläne umsetzen und auch im Transitbereich eines ihrer Flughäfen ein Impfzentrum eröffnen, so sind zu einem späteren Termin dann auch Impftagesreisen ohne oder mit einem stark vereinfachten Visum möglich.
Impfstoff Sputnik V gegen COVID-19
Geimpft wird der in Russland entwickelte Impfstoff Sputnik V. Nach Angaben des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) will Deutschland 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoffs Sputnik V erwerben.  Voraussetzung ist dafür aber die Zulassung durch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA), sagte er am 22.4.2021 nach einem Gespräch mit dem russischen Gesundheitsminister Michail Muraschko. Im Juni, Juli und August sollen jeweils 10 Millionen Dosen dieses Impfstoffes gekauft werden. Das Bundesland Sachsen erhielte dann nach dem bestehenden Schlüssel 500.000 Dosen. Bayern hat bereits vorvertraglich bis zu 2,5 Millionen Dosen des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V gegen  COVID-19 aus Russland  bestellt, vorausgesetzt auch hier die Zulassung durch die EU.
In über 60Ländern der Welt wird Sputnik V bereits verimpft, in der EU in Ungarn, Serbien und San Marino. Die WHO empfiehlt diesen Impfstoff gegen Corona  die EMA prüft aber noch immer die beschleunigte Zulassung für Europa.
Die Impfreisen können direkt beim Veranstalter World Visitor aber auch in jedem guten Reisebüro gebucht werden.
Artikelfoto: © World Visitor